KLANG- UND KUNST PROMENADE

Freies Klavierspiel junger Künstler wieder immer öfter zu hören


08.06.23 Die Anwohner der Promenade haben sich schon daran gewöhnt. Im Sommer ist oft Klavierspiel auf der Promenade zu hören und zu sehen. Junge Künstler setzen sich an das Instrument und legen los, zeigen, was sie können. Foto: Yvonne Grüneberg

Doch soll an dieser Stelle hervorgehoben werden, dass so eine Möglichkeit nicht selbstverständlich ist.

Vier Klaviere stehen mittlerweile schon seit Jahren auf der Promenade zur Verfügung und werden auch genutzt.

Das ist eher selten bis gar nicht in der Form in Berlin zu finden.

Die Instrumente müssen, wenn gerade nicht benutzt, untergestellt und gepflegt werden.

Die Anlieger Dissenz, MachBar, Stadtteilzentrum und die Galerie M erklärten sich zu diesem Aufwand bereit.

Wenn die jungen Pianisten dann spielen wollen, müssen sie die Instrumente aus den Einrichtungen holen, zum gewünschten Ort schieben, oft ganz allein, und dann sich hinsetzen und spielen.

Auch nicht so einfach, sich dem Publikum "auszusetzen".

Zum Beispiel Marvin Luca Heisler.

Am Donnerstag war er wieder eine Weile vor "La Gondola" zu hören, zur Freude der Gäste des Eiscafés und Bummler.

Dann zog er mit dem Instrument weiter zum Eastgate. Er hat sich das Klavierspiel allein beigebracht.

Seit einem Jahr zeigt er öfter sein Können, das von Spiel zu Spiel immer besser wird. 

Lohn für diesen Mut, für diesen Fleiß und das Können ist  - wie bei jedem Künstler - Applaus.

Schön ist es auch, wenn ab und an ein motivierendes Talerchen dazu kommt, um das Taschengeld der Pianisten zu verbessern.

Das ist Win-Win für alle Seiten. 


Copyright © 2024 Marzahner-Promenade.berlin
created by 3-w-media.de