BUNTES

Psst! Ganz leise bitte! Hier brütet Mutter Ente!

Auf dem Weg zum Nest

Auf dem Weg zum Nest
Ein Hüpf hinauf

Ein Hüpf hinauf
Schön versteckt

Schön versteckt

Im Blumenkasten vor dem Marzahner An&Verkauf brütet seit einigen Tagen eine Ente. 

24.05.21 Entenmütter suchen sich schon öfter mal recht eigenartige Orte für ihr Nest. In der Stadt wird auch schon gern einmal ein wenig frequentierter Balkon ausgewählt.

Als aber Heiko Ziemann, Inhaber des Marzahner An&Verkaufs, im Blumenkasten vor seinem Geschäft eine Ente brüten sah, war er doch sehr erstaunt. "Weit und breit ist doch gar kein Wasser da, was macht sie hier?", dachte er sich.

Es muss so einen Tag vor Herrentag gewesen sein, da lag das erste Ei im Gelege, dann bald noch eins und noch eins, erinnert er sich. Inzwischen sind es wohl so 8 oder 9 Eier, auf der die Entenmutter brütet.

In den vergangenen Lockdownwochen war die Promenade sehr ruhig.  Das veranlasste die Ente wohl zur Auswahl dieses ungewöhnlichen Nistortes. 

Bis die kleinen Entlein schlüpfen, dauert es so 25 Tage, wobei die Ente erst anfängt zu brüten, wenn alle Eier im Nest sind. Sie könnten Glück haben, dass es ruhig bleibt, denn in den nächsten Tagen ist wieder viel Regen angesagt. Da sind weniger laute Menschen, vor allem ungestüm spielende Kinder hier unterwegs.

"Wenn die Küken da sind, werden sie mitsamt der Entenmutter vom Naturschutzbund abgeholt und an einen entenfreundlicheren Ort gebracht", berichtet Herr Ziemann. 

"

Copyright © 2022 Marzahner-Promenade.berlin
created by 3-w-media.de