MARZAHNER PROMENADEN-INITIATIVE

Trotz aller Schwierigkeiten gab es auch viele Lichtblicke


Juni: Promenadenfrühstück mit zahlreichen Akteuren


Januar: Stefanie Nitz, Nicole Tietz, Sporteck, Sieger im weihnachtlichen Schaufensterwettbewerb


Februar:  Matthias Rex, Kampfsportschule Pal Chang, renoviert im Lockdown seine Schule


März: Staffelübergabe bei HellMa, links Sabine Krusen, rechts Tetiana Goncharuk 


April:  Fischhändler Julian Orlowski immer freitags auf dem Markt


Mai:  Dachbegrünung des FFM, Mitarbeiter der Firma Goetz + Heintze – Garten- und Landschaftsbau 


Juli:  Konditormeister Andreas Engel heiratete seine Maria


August:  Nachbarschaftsfest mit hunderten Akteuren und tausenden Besuchern


September:  motiviertes Team der „Machbar 37“


Oktober:  Franziska Thier, Reisebüro Ex Aequo, sorgt für einen bunten Musikmix im überdachten Passagenteil


November:  Mark Pospiech, links, Sprecher der Neuen Kunst Initiative Galerie M


Dezember: Mitarbeiter der Berliner Firma GIG Veranstaltungstechnik installieren im Auftrag der degewo Leuchtmittel für die Christmas-Promenade 

Die Marzahner Promenade lebt nicht von den hier ansässigen Vereinen, Institutionen, Geschäften und Dienstleistern. Das lebendige Treiben findet hier nur statt, weil es Menschen vorantreiben. Die im kalendarischen Rückblick auf unsere Internetveröffentlichungen gezeigten Menschen stehen stellvertretend für alle, die im vergangenen Jahr das Leben hier bestimmten. Wer mehr über das abgelaufene Jahr wissen will, blättert doch selbst einmal die vielen Seiten Informationen zurück. 

30.12.21 Mit einem Rückblick wendet sich Promenadenmanager Holger Scheibig an die Anbieter und Anwohner der Promenade:

"Hinter uns liegt das nunmehr zweite Jahr der Pandemie. Die meisten von Ihnen mussten mit extremen wirtschaftlichen Härten umgehen und versuchen, sie zu meistern. 

Dazu gehörten der lange währende Lockdown zu Beginn des Jahres inclusive empfindlicher Umsatzeinbrüche, das mühselige Beantragen von Coronahilfen, genervte und überstrapazierte Kunden.

Die sozialen und kulturellen Einrichtungen mussten ihre Aktivitäten auf ein Minimum zurückfahren und müssen dies nun erneut tun.

 Traurig machen mich natürlich vor allem die Geschäftsaufgaben von denimholics, Reisebüro Dietrich und actionsports. Diesen Unternehmern möchte ich auf diesem Wege viel Glück auf ihrem weiteren Weg wünschen.

 Trotz aller Schwierigkeiten gab es aber auch viele Lichtblicke.

Dazu gehörten zuvorderst die Mutigen, die neue Läden eröffnet haben: das Bestattungshaus Madlen, das Repaircafé Machbar 37 in Trägerschaft der Volkssolidarität, der Treff ROSA für Frauen mit Migrationshintergrund sowie M&R Friseur – eine Geschäftsübergabe.

Und gemeinsam haben wir versucht, dem Virus zu trotzen und einige Veranstaltungen organisiert.

Ein echtes Highlight war das Nachbarschaftsfest am 21. August, das mit rund 2.000 Besuchern einen neuen Rekord aufstellte. Danke an alle Institutionen, die sich hier beteiligt haben!

Mit der völlig neu konzipierten Klang- und Kunstpromenade gelang es uns, 3 mobile Klaviere mit professionellen Musikern zu bespielen. Hier geht der Dank an die „Klavierherbergen“ sowie die Agentur kaiko, die auch dafür sorgte, dass 10 Blumensäulen aufgestellt wurden.

Parallel dazu wurde in der überdachten Passage eine neue Musikanlage mit 14 Lautsprechern installiert, die seitdem nachmittags angenehme Musik in die Ohren träufeln lässt. Ein großes Dankeschön an das Reisebüro ExAequo, wo die Kolleg*innen immer wieder auftretende Probleme unterschiedlichster Art souverän umschifft haben.

Mit der Gestaltung von Ziegelwänden durch Krystian Schneidewind haben wir erfolgreich ein Projekt aus 2020 fortgeführt. Ein echter Hingucker für viele Anwohner und Passanten.

Und zum Jahresende dürfen wir uns wieder an der Christmas Promenade erfreuen.

Einen besonderen Erfolg stellt definitiv die regelmäßige Reinigung der orangefarbenen Infostelen dar, die lange Zeit verschmutzt waren und nun dank des ehrenamtlichen Einsatzes benachbarter Gewerbemieter wieder in ansehnlichem Zustand erstrahlen. 

Auch die Internetseite wird immer stärker angenommen.

Ich glaube, dass wir gemeinsam mit unserem starken Partner degewo auf einem guten Wege sind, die Marzahner Promenade weiter aufzuwerten und wünsche Ihnen erholsame Festtage und kommen Sie gut und gesund ins neue Jahr!"

Copyright © 2022 Marzahner-Promenade.berlin
created by 3-w-media.de